Home jpg

 SEELSORGEEINHEIT
 ST. THERESIA TROSSINGEN
 GOTTESDIENSTE / TERMINE
 KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

 AKTUELLES & BILDER
 SEELSORGE / SAKRAMENTE
 KINDERGÄRTEN
 PASTORALTEAM / PFARRBÜRO
 KIRCHENGEMEINDERAT
 KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN
 GRUPPEN / KREISE
 KIRCHENMUSIK
 SEELSORGEEINHEIT
 STELLENAUSSCHREIBUNGEN
 INTERN
 IMPRESSUM / DSGVO
 KONTAKT
Theresienplatz 1, D-78647 Trossingen
Tel. +49 (0) 7425 / 9528-0, Fax: 9528-44
eMail: SanktTheresia.Trossingen@drs.de
www.st-theresia-trossingen.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Dienstag       14.30h - 17.00h
Mittwoch        09:00h - 11:00h
Donnerstag   14.30h - 17.00h
Bankverbindung:
Kreissparkasse Trossingen Nr. 903 190
BLZ 643 500 70
IBAN:
DE38643500700000903190
BIC: SOLADES1TUT

Routenplaner:

internetanbieter-experte.de
seit 02.10.2020
    Herzlich Willkommen...   auf der Infoseite der
     Kirchengemeinde St. Theresia in Trossingen

NEU!! NEU!! NEU!!    Hier die Anmeldung zur Kirchenrallye und Grillfest der Kommunionskinder

Hier clicken
Aktuelle Covid-Bestimmungen für die Gottesdienste in unserer  Seelsorgeeinheit Trossingen und der Diözese Rottenburg-Stuttgart:

Zur aktuellen Lage gibt es für unsere Seelsorgeeinheit Trossingen und die Kirchengemeinden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart folgende Änderungen:
•    Der Pandemiestufenplan der Diözese Rottenburg-Stuttgart für Gottesdienste  ist  ab 5.4.2022 außer Kraft gesetzt
•    Es werden keine Mindestabstände in den Gottesdiensten mehr verlangt, daher können die Absperrungen der Bänke wieder rückgängig gemacht werden und alle Plätze dürfen belegt werden, Stehplätze sind erlaubt
•    Gottesdienste in geschlossenen Räumen: Mund-Nasen-Schutz / Maskenpflicht seit 01.05 keine Pflicht mehr - Nur noch eine Empfehlung
•    Die Weihwasserbehälter in den Kirchen dürfen  ab Ostern wieder befüllt werden und müssen wöchentlich erneuert  und gereinigt werden
•    Kindergottesdienste und Prozessionen dürfen wieder gefeiert werden
•    Gottesdienste und Feiern im Freien dürfen ohne Mund-Nasen-Schutz gefeiert werden
•    Krankensalbungsgottesdienste  und Krankenkommunionen mit Hausbesuchen sind wieder vollständig erlaubt.
•    Die Sonntagspflicht bleibt ausgesetzt.

Liebe Gottesdienstteilnehmer/innen, liebe Gemeindemitglieder,
auf der einen Seite sehen wir Veränderungen, die uns allen gut tun: Kein Mindestabstand und keine Absperrungen  mehr im Kirchenraum, seit längerer Zeit auch keine Teilnehmererfassung. Auf der anderen Seite sind wir in den Gottesdiensten und liturgischen Gebetszeiten in der Kirche oder bei Konzerten im Kirchenraum noch empfohlen den Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Maske ist für manche Gemeindemitglieder zu einer Hürde geworden, um am Gottesdienst teilnehmen zu können. Daher bleiben auch manche immer noch fern, solange die Maskenpflicht im Kirchenraum erfolgen muss und nutzen die Gottesdienste, die im Fernsehen oder Internet übertragen werden.  Wir haben vor Ort trotz der Schwierigkeiten keinen Menschen aufgrund Impfung oder Nichtimpfung ausgeschlossen oder ausgegrenzt, sondern immer auch Wege zueinander gesucht und gefunden. Die wichtigen Begegnungen und Gespräche sind lebens-not-wendig. So wünsche ich uns allen, dass wir das Gemeindeleben wieder mehr beleben  und die Kraft zurückkommt.  Bleiben wir trotz dieser noch „letzten“ Einschränkung weiterhin verbunden und setzen Zeichen der Solidarität und hoffen, dass die Pandemie nicht in den nächsten Monaten oder im Herbst zurückschlägt.
Mit freundlichem Gruß 
Pfarrer Thomas Schmollinger

Ostern naht!  Palmsonntag – Karwoche – Ostern - Vom Hilferuf zum Halleluja!

Ostern22

Am Palmsonntag feiern Christen den Einzug Jesu nach Jerusalem auf einer Eselin. Mit Palmzweigen in den Händen rufen sie: Hosianna! Hosian-Na oder Hosanna zu hebr.: הוֹשִׁיעָה נָּא [hoʃiʕa na], ein Fleh- oder Jubelruf an Gott oder König. Hoschiana  bedeutet übersetzt:  „Hilf doch!“ oder „Hilf bitte!“. Vom „Hosianna-Ruf“ zum „Kreuzige Ihn!“ liegt nur ein kleiner Schritt!  Jubel und Verachtung liegen so nah beieinander, dass es einem schwindelig werden könnte. Es ist der jährliche Beginn der Dramaturgie der Karwoche. Jesus hatte seinen Abschied und seinen Kreuzweg beim letzten Abendmahl angekündigt und uns aufgetragen: „Teilt Euer Leben – teilt Brot und Wein!  Ich bin bei Euch alle Tage Eures Lebens und: Tut dies zu meinem Gedächtnis!“ Ich lass Euch nicht allein! Teilt das Brot. Teilt Euer Leben mit anderen, begegnet in Frieden einander als Schwestern und Brüder. Die Flamme der Osterkerze wird das Zeichen sein, das wir jedes Jahr sinnbildhaft für das „Ewige Leben“ am Osterfeuer entzünden. „Dreimal rufen wir Lumen Christi!“  „Christus, das Licht“ möge auch unsere Herzen und unser Leben erhellen!  Tod – Kriege – Angst und Trauer werden nicht das letzte Worte haben. Wenn wir in den Spuren Jesu gehen, ist Verwandlung  und Neubeginn möglich! So wie die totgeglaubten Zweige und Blumenzwiebeln in der Erde überwintert haben, ist es Zeit sein Leben der Sonne entgegenzustrecken und sich auf Gott auszurichten.

Osterbotschaft  - Glauben – Hoffen - Lieben

Ostern22

Auferstanden am dritten Tage erschien Jesus vielen, damit sie an ihn glaubten. Er erschien den zweifelnden Frauen, den verängstigten Jüngern, dem ungläubigen Thomas, den erfolglosen Fischern. Er erscheint den Männern und Frauen, die sich in auswegloser Situation glaubten, die am Ende waren mit ihrem Wissen, ihrem Glauben. Das ist die eigentliche Osterbotschaft: Gott verlässt uns nicht, er kommt in unsere Hilflosigkeit, wo alles zerbricht, was trug, gerade wenn unsere Not am größten ist, steht er an unserer Seite.  Er zeigt sich im Glauben – in der Hoffnung und in der Liebe! Nur deshalb singen wir an Ostern und an besonders festlichen Tagen:  Halleluja! Lobet den Herrn! Lobet Gott! (הַלְלוּיָהּ halləlûjāh).

Halleluja – Jesus lebt! Er ist auferstanden!

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein segensreiches  und blühendes Osterfest.

„Halle-lu-ja-Ha-Ha….. Halle-lu-ja-Ha-Ha, Halleluja!“
Pfr. Thomas Schmollinger

TIPP: 

Besuchen Sie den Ostergarten in der Kirche St. Georg in Gunningen vom 10.4. bis 23.4.

ERLEICHTERUNGEN FÜR GOTTESDIENSTE UND ORDNERDIENSTE

Mit Wirkung vom 9.2.2022 ist  durch den Wegfall einer 3 G –Regelung die Verpflichtung für  das Erstellen von Teilnehmer/innen-Listen bei religiösen Gottesdiensten aufgehoben worden.  

Das erleichtert Vieles enorm, so dass unsere Ordnerdienste in diesem Bereich entlastet sind und auch keine Erfassung durch die Möglichkeiten einer  LUCCA-App mehr notwendig sein wird.

 

Weiterhin bitten wir auf die Abstandsregelung und das Tragen eines FFP 2 Mund-Nasen-Schutzes zu achten. Bei Gottesdiensten im Freien ( z.B. Beerdigungen, Andachten,…)  ist am Platz das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht mehr verpflichtend.   Und… bleiben Sie gesund!

SOMMERLAGER 2022

Mit Freude dürfen wir mitteilen, dass wir für das diesjährige Sommerlager für Kinder- und Jugendliche das Haus in Niedersonthofen reserviert haben:

Das Sommerlager findet dann voraussichtlich vom  03.09 - 09.09.2022 statt.  Bitte daher schon mal im Kalender vormerken!

SAVE THE DATE –  KATHOLIKENTAG IN STUTTGART

                  Katholikentag

„leben teilen“ – das gilt nicht nur für das Motto des Katholikentags, sondern auch für die knapp 1,8 Millionen Katholikinnen und Katholiken in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Schließlich ist der Heilige Martin Diözesanpatron und nach dessen Vorbild leben die Gläubigen in Württemberg. Er verkörpert mit seiner Biografie Nächstenliebe und überzeugende Glaubensverkündigung. Zudem führt der europäische Martinsweg, der von dessen Geburtsort im heutigen Ungarn bis zu seinem Sterbeort bei Tours in Frankreich reicht, mitten durch die Diözese Rottenburg-Stuttgart.

In diesem Jahr freuen wir uns, Sie vom 25. bis 29. Mai beim 102. Deutschen Katholikentag in Stuttgart und damit in unserer Diözese zu begrüßen. Wir freuen uns auf Sie!


St. Theresia ist eine lebendige, vielfältige und international engagierte Kirchengemeinde, was durch unseren „Freundeskreis Uganda“ deutlich wird.

Zu unserer Theresiengemeinde gehören die römisch-katholischen Christen in Trossingen und Schura. Die Gemeinde zählte zum Dezember 2020 3884 Mitglieder, davon
ca. 340 in Schura. Mit den Kirchengemeinden St. Georg in Gunningen (410 Mitglieder) und Zu den Heiligen Engeln in Durchhausen (487 Mitglieder) bilden wir eine Seelsorgeeinheit im Dekanat Tuttlingen-Spaichingen.

Jede und jeder soll sich bei uns willkommen fühlen, darauf legen wir großen Wert. Schauen Sie sich um, hier und jetzt auf unserer Website und natürlich gerne bei all den möglichen Begegnungen, die unsere Kirchengemeinde das ganze Jahr über und in den vielfältigen Gruppen und Kreisen bietet.

Auch unser Neuzugezogenen-Team freut sich, wenn Sie unsere Einladungen zur Information und Begegnung annehmen. Seien Sie „Willkommen daheim“ in unserer Kirchengemeinde St. Theresia. Das wünschen Ihnen

Pfarrer Thomas Schmollinger und
Herr Siegbert Fetzer, gewählter Vorsitzender des Kirchengemeinderats St. Theresia,
Pastoralreferent Kurt Diehm und Pastorale Mitarbeiterin Frau Ines Rabus


PS.: Wenn Sie Fragen haben, stehen Ihnen unser Pastoralteam oder die Mitglieder des Kirchengemeinderats gerne zur Seite. Ein ausführliches und informatives Gemeindeinfoheft ist im Pfarrbüro auf Wunsch gerne erhältlich.

nach oben  

Copyright Katholische Kirchengemeinde St. Theresia Trossingen - Alle Rechte vorbehalten